Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EROICA-Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Tschabrendeki« ist männlich

Beiträge: 4 979

Wohnort: Klein-Pesth (Apostolisches Königreich Ungarn)

  • Nachricht senden

61

Montag, 12. März 2018, 17:01



Boston Baroque gehört nicht zu meinen Lieblingsensembles... würde mich sehr überraschen, wenn diese Aufnahme das ändern könnte.

LG
Tamás
*castor*
Alle Wege führen zum Bach,
.................................... wo der kleine Biber lebt!


62

Donnerstag, 15. März 2018, 19:25



Arvo Pärt / Sinfonien 1 - 4 / Tõnu Kaljuste - Wroclaw Philharmonic Orchestra

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 153

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 15. März 2018, 22:05

Die Sechzehn, ...

... die alle Harry Christophers heißen:



Claudio Monteverdi (1567-1643)
Messa a quattro voci et salmi 1650

The Sixteen
Harry Christophers
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 153

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

64

Montag, 19. März 2018, 20:46

- Amazon hinkt hinterher ...

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
Clavierkommafünfkonzert D-Dur op. 61a

Gottlieb Wallisch, Irgendeinnochnichtbekanntgegebenensinstrument*
Orchester der Wiener Akademie
Martin Haselböck


*weninteressiertdasauch?
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

65

Donnerstag, 22. März 2018, 16:22

Bach Gulda Clavichord

lautet der Titel einer Doppel-CD-Produktion, die voraussichtlich am 18.05.2018 erscheinen soll (noch ohne Bild und nähere Beschreibung):



Gemeint sein dürfte Friedrich Gulda, dessen Liebhaberei

1.) zu Bach
2.) zu einem elektronisch verstärkten Clavichord

bekannt ist. Studioaufnahmen gibt es insoweit nach meiner Kenntnis nicht, weshalb es sich nach meiner Vermutung um Livemitschnitte handeln dürfte (auch ist in der Discographie von Youngrok Lee nichts zu finden) - möglicherweise um eine Zusammenfassung von Bach-Mitschnitten aus Konzertzyklen aus September und Oktober 1978 aus Gmunden (zwei Konzerte), Wien und München (jeweils drei Konzerte) [vgl. hinsichtlich einer der Münchner Veranstaltungen den Konzertbericht, hier - bis 1978 hinunterscrollen].

Edit:

Wie ich gerade sehe, sind die drei Wienkonzerte aufgezeichnet worden:



Der Bach klingt eher etwas gewöhnungsbedürftig.

66

Donnerstag, 22. März 2018, 18:15


Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
Clavierkommafünfkonzert D-Dur op. 61a

Gottlieb Wallisch, Irgendeinnochnichtbekanntgegebenensinstrument*
Orchester der Wiener Akademie
Martin Haselböck


*weninteressiertdasauch?

Das dauert aber noch: Erscheinungstermin: 27.4.2018
Lucius Travinius Potellus
Those who would give up essential Liberty, to purchase a little temporary Safety, deserve neither Liberty nor Safety. (B.Franklin)

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 153

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

67

Mittwoch, 4. April 2018, 19:56

- Amazon hinkt hinterher ...

Ludwig van Beethoven (1770-1827)
Sinfonie Nr. 8 F-Dur op. 93
Clavierkommafünfkonzert D-Dur op. 61a

Gottlieb Wallisch, Irgendeinnochnichtbekanntgegebenensinstrument*
Orchester der Wiener Akademie
Martin Haselböck


*weninteressiertdasauch?

Anbei zumindest schon einmal der Link zu den Amazonen:

Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 153

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

68

Mittwoch, 4. April 2018, 20:42

Unser JD war wieder aktiv:


*salut*
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

69

Freitag, 6. April 2018, 20:27

lautet der Titel einer Doppel-CD-Produktion, die voraussichtlich am 18.05.2018 erscheinen soll (noch ohne Bild und nähere Beschreibung):



Gemeint sein dürfte Friedrich Gulda, dessen Liebhaberei

1.) zu Bach
2.) zu einem elektronisch verstärkten Clavichord

bekannt ist. Studioaufnahmen gibt es insoweit nach meiner Kenntnis nicht, weshalb es sich nach meiner Vermutung um Livemitschnitte handeln dürfte (auch ist in der Discographie von Youngrok Lee nichts zu finden) - möglicherweise um eine Zusammenfassung von Bach-Mitschnitten aus Konzertzyklen aus September und Oktober 1978 aus Gmunden (zwei Konzerte), Wien und München (jeweils drei Konzerte) [vgl. hinsichtlich einer der Münchner Veranstaltungen den Konzertbericht, hier - bis 1978 hinunterscrollen].

Edit:

Wie ich gerade sehe, sind die drei Wienkonzerte aufgezeichnet worden:



Der Bach klingt eher etwas gewöhnungsbedürftig.
Aha, also irgendwelche Mono-Privatmitschnitte aus Anfang der 80er:

- Auszüge aus dem WTK II,
- Chromatische Fantasie & Fuge,
- Englische Suite Nr. 2.

Vermutlich werden die Klänge trotz des Hinweises auf "Privatmitschnitte" elektronisch verstärkt, wenn ich das Coverbild richtig deute, vorausgesetzt dieses gibt ein Foto aus einer der Aufnahmesitzungen wieder.

70

Montag, 16. April 2018, 20:09

J. S. Bach / Partiten 1 - 6 / Menno van Delft - Clavichord ab 27.04.2018:


Recorded in Hatchlands Park, Surrey on 1–4 November 2016

Zitat

Using an original 1784 instrument by Christian Gotthelf Hoffmann (one of only two remaining clavichords from this maker)


Booklet

*hüpf*

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12 153

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

71

Dienstag, 17. April 2018, 19:21

Auch relativ frisch am Markt:



Charles-Marie Widor (1844-1937)
Orgelsymphonien Nr. 1-10

Winfried Lichtscheidel (Woehl-Orgel St. Martinus Sendenhorst)
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

72

Dienstag, 17. April 2018, 19:51

Widor - Lichtscheidel

Auch relativ frisch am Markt:

Kann man so sagen, *yes*

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 21 670

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

73

Dienstag, 17. April 2018, 19:53

Interessanter Mann - Winfried Lichtscheidel



Eine Orgelfassung der Klaviersonate h-moll ist mir noch nicht untergekommen.
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

74

Dienstag, 17. April 2018, 20:08

Liszt - Sonate h-Moll / Transk. f. Orgel

Erst kürzlich von Jörg Glebe veröffentlicht worden:


Aufn. vom 24.03.2018 (39. Hauskonzert)

Transkription: Andreas Rothkopf
Interpret: Christian Barthen

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher