Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EROICA-Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 261

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:14

Eine kleine Liste ...

... gab's schonmal bei Tamino in in diversen anderen Online-Portalen; find ich aber nach wie vor witzig:

Geboren: ja
Geburtstag: Donners-
Sternzeichen: Waschmaschine
Lieblingsgeräusch: Geldautomat; Stille
Glaubst du an dich: An wen sonst?
Lieblings-Spiel: :love: -
Was trägst du im Bett: nüschd
Cola oder Pepsi: Pepsi MAXXXX cherry
Besondere Merkmale: keine; alles „special effects“
Wenn du eine Person des anderen Geschlechts triffst, achtest du auf: Hä?
Was für ein Schuh wärst du: Ballett-
Was ist unter deinem Bett: Geisterscheiße
Eine Sache, die du unbedingt in deinem Leben tun willst: Leben
Lieblings-Wort: Hilfs-Amöbe

Bei bedarf einfach die entsprechenden Positionen kopieren und individüll ausfüllen *sante*
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich
  • »Ulli« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11 261

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 22:07

Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher