Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: EROICA-Klassikforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 3. Januar 2017, 16:45

Franz Liszt: Etudes d'execution transcendante

György Cziffra (Klavier), 1957/1958






Ich hieraus:
CD 8
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

42

Dienstag, 3. Januar 2017, 18:13

rec. 05/1998

Beethoven/Wagner, S 9, Noriko Ogawa, Steinway D-274, 442 Hz - Solisten, Bach Collegium Japan, Ltg. Masaaki Suzuki. Nun könnte man meinen, dass ein einzelner Flügel gegen einen ganzen Chor nicht anstinken könne. Bezogen auf diese Aufnahme trifft dies jedoch nicht zu. Suzuki passt in den Chorpassagen des 4. Satzes das Vokalvolumen den klanglichen Möglichkeiten des Klaviers so an, dass beide Klangkörper sich aufs Schönste die Waage halten.

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich

Beiträge: 11 936

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 3. Januar 2017, 18:29



Anton Bruckner (1824-1896)
Sinfonie Nr. 8 c-moll (Urfassung)

Philharmonia Zürich
Fabio Luisi
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

Ulli

Ritter vom goldenen Spott

  • »Ulli« ist männlich

Beiträge: 11 936

Wohnort: Großher­zog­lich-badische Haupt- und Residenz­stadt Carlsruhe (davor: bonna castrata)

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 3. Januar 2017, 18:57

rec. 05/1998

Beethoven/Wagner, S 9, Noriko Ogawa, Steinway D-274, 442 Hz - Solisten, Bach Collegium Japan, Ltg. Masaaki Suzuki. Nun könnte man meinen, dass ein einzelner Flügel gegen einen ganzen Chor nicht anstinken könne. Bezogen auf diese Aufnahme trifft dies jedoch nicht zu. Suzuki passt in den Chorpassagen des 4. Satzes das Vokalvolumen den klanglichen Möglichkeiten des Klaviers so an, dass beide Klangkörper sich aufs Schönste die Waage halten.

Hier schrub ich was darüber ...
Nun stehe ich vor der Pforte meines Glückes – verliere es auf ewig, wenn ich diesmal nicht Gebrauch davon machen kann.
W. A. Mozart an Michael Puchberg, Wien Anfang April 1790

45

Dienstag, 3. Januar 2017, 23:01

Bach/Rogg, der hier Tasten und Pedale der Orgel (Silbermann/Metzler) des Arlesheimer Doms traktiert - BWV 768 im Wiederholungsmodus.


46

Mittwoch, 4. Januar 2017, 07:18

Guten Morgen

Jetzt was fetziges im Player:




Claudio Monteverdi

" Teatro d'amore "

Sehr lebendig von L'Arpeggiata musiziert.


Gruß :wink:

aus der Kurpfalz

Bernhard
«Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 4. Januar 2017, 07:20

Georg Friedrich Händel: Athalia

David Thomas, Dame Joan Sutherland, James Bowman, Anthony Rolfe Johnson, Emma Kirkby, Academy of Ancient Music, Oxford New College Choir, Christopher Hogwood, 1984
CD 1


Ich hieraus:
CD 3


Die Chöre unbedingt, so manche Solostelle eher nicht ...
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 4. Januar 2017, 07:23

Peter Iljitsch Tschaikowsky: Klavierkonzert Nr. 1 b-moll op. 23

Svjatoslav Richter, Leningrad Philharmonic Orchestra, Yevgeni Mravinsky, 1958 (SACD)


Klanglich zeigt es die Grenzen den SACD bei älteren Aufnahmen auf; aber interpretatorisch nicht schlechter als die anderen Einspielungen Richters. Groß!
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

49

Mittwoch, 4. Januar 2017, 12:44

Auch bei mir händelt es: Israel in Egypt unter Gardiner

Erfahrung ist der Kamm, den das Leben Dir schenkt, wenn die Haare ausgegangen sind!

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 4. Januar 2017, 13:17

Georg Friedrich Händel: Israel in Egypt

Susanne Cornelius, Antonia Bourve, Tim Mead, Bernhard Berchtold, Klemens Sander, Mika Kares, Chamber Choir of Europe, Orchester der Deutschen Händel-Solisten, Anthony Bramall, 2006


Spitzenidee ... :jubel: *yepp* :love:
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

51

Mittwoch, 4. Januar 2017, 22:39

Franz Liszt: Klavierkonzert Nr. 1



Emil von Sauer - Felix Weingartner, 1938
Liebe Grüße
Thies :wink:

52

Mittwoch, 4. Januar 2017, 23:08

Bizet: Carmen



Callas, Gedda, Guiot, Massard - Pretre, 1964

Aus aktuellem Anlass. George Pretre ist im gesegneten Alter von 92 Jahren verstorben.
Liebe Grüße
Thies :wink:

Arnulfus

"Titan"

  • »Arnulfus« ist männlich

Beiträge: 2 512

Wohnort: Norddeutsches Urgestein (nach Hessen verschlagen)

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 4. Januar 2017, 23:40

mein heutiger wohltuender Melancholieverstärker mit Tiefeneffekt in Punkto Entspannung


Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 5. Januar 2017, 05:49

Glenn Gould in Moskau in Leningrad (1957): JS Bach BWV 1052 und Beethoven: op.19

jpc

Trotz der lausigen Klangqualität in beiden Stücken erneut dieser Aha-Effekt - bei Bach diese befreiende Klarheit, dieser wahre Mindfuck; bei Beethoven der doch sehr eigene Zugang, der ihn zur Kenntlichkeit entstellt, ihn im neuen Kleid erstehen lässt.
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

55

Donnerstag, 5. Januar 2017, 05:58

Wolfgang Amadeus Mozart: Complete Edition - Sacred Works (Vol.7-2): Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243// Litaniae lauretanae KV 109+

Annemarie Kremer, Chamber Choir of Europe Teatro Armonico Stuttgart, Chamber Choir of Europe, Kurpfälzisches Kammerorchester Mannheim, Nicol Matt
Vol.7, CD 2:


Track 1-9: Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 243
Track 10-14: Litaniae lauretanae KV 109
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

56

Donnerstag, 5. Januar 2017, 07:15

Guten Morgen

jetzt im Ohr:



Claudio Monteverdi

" 7. Madrigalbuch "

Getragene Aufnahme mit La Venexiana.



Gruß :wink:

aus der Kurpfalz

Bernhard
«Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 5. Januar 2017, 13:16

Michael Gielen dirigiert Skriabin: Symphonie Nr. 3 +Busoni: Berceuse elegiaque op. 42 +Ravel: Une barque sur l'ocean aus "Miroirs" +Strawinsky: Scherzo a la Russe

SWR Sinfonieorchester Baden-Baden und Freiburg, Michael Gielen, 1975-98


Hieraus:


Skriabin: Symphonie Nr. 3
+Busoni: Berceuse elegiaque op. 42
+Ravel: Une barque sur l'ocean aus "Miroirs"
+Strawinsky: Scherzo a la Russ
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

58

Donnerstag, 5. Januar 2017, 18:33

beim Schneidern des spanisches Mantelkleides, der Wiener Hoftracht, etwas inspirierende Musik


Music of the Habsburg Empire
Ars Antiqua Austria - G. Letzbor
Sex, Drugs & Jean Baptiste Lully


Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

59

Freitag, 6. Januar 2017, 06:42

Letzte Nacht: Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr.4

Moscow Philharmonic Orchestra, Kirill Kondrashin, 1964-67


Man fragt sich ja schon, warum Melodiya; sieht man von nostalgischen Gründen einmal ab; so eine alte Beethoven-Vier, die sicher einmal als Platte existierte und auch dazumals klanglich wenig überzeugte, unbedingt noch auf CD zu pressen nicht anstand. Das fragt man sicher aber nur solange, bis man den Kopfsatz gehört hat und erschlagen im Ohrensessel sitzt. Die alten Russen machen selbst aus der lieblichen Hellenin eine derbe Amazone.
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 20 755

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

60

Freitag, 6. Januar 2017, 06:49

Wolfgang Amadeus Mozart: Complete Edition - Sacred Works (Vol.7-3): Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 125// Litaniae lauretanae KV 195

Pamela Heuvelmans, Chamber Choir of Europe, Süddeutsches Kammerorchester Pforzheim, Nicol Matt; Annemarie Kremer, Chamber Choir of Europe, Kurpfälzisches Kammerorchester Mannheim, Nicol Matt
Vol.7, CD 3:


Track 1-9: Litaniae de venerabili altaris sacramento KV 125
Track 10-14: Litaniae lauretanae KV 195
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher