Sie sind nicht angemeldet.

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 361

Montag, 9. Oktober 2017, 14:26

"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 362

Montag, 9. Oktober 2017, 14:29

"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 363

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:37

Ein Buch ...

... zur Alten Musik (Mittelalter, Polyphonie, Renaissance, Reformation, Barock bis vielleicht 1750); eine Einführung, Kompendium oder auch ein größeres Werk, Monografie etc. ...
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 364

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 14:52

Bitte eine repräsentative CD nennen für:

Bemerkungen zum Werk

Binchois

Busnois

Agricola

Isaac

Taverner

Morales

Die haben noch keinen eigenen Thread bzw. sind diese noch leer.
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

1 365

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 21:39

Guten Abend

bei mir im Regal:

Isaac




Heinrich Isaac

" Lieder, Motetten, Instrumentalmusik "

Mit Hesperion XXI

Zitat

Morales




Cristobal de Morales

" Mass for the Feast of St Isidore of Seville "

Mit Gabrieli Consort & Players


Gruß :wink:

aus der Kurpfalz

Bernhard
«Es ist wurscht, ob das jemand versteht, aber es muss gesagt werden» (Samuel Beckett)

1 366

Freitag, 13. Oktober 2017, 01:06

So auf die Schnelle

Binchois


Busnois



Africola



Isaac



Taverner

Und die anderen Aufnahmen von diesen Ensembles

Morales

Unser *opi* nahm *opi*-um - Bumms! fiel unser *opi* um.

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 367

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:24

ich danke euch vielmals!!!

*yepp* *yepp* *yepp*
:jubel: :jubel: :jubel:
:love: :love: :love:
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

1 368

Freitag, 13. Oktober 2017, 17:50

Guck mal hier:

CD-Thema: Musik der Renaissance


lg vom eifelplatz, Chris.

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 369

Samstag, 14. Oktober 2017, 13:48

Danke Chris ...

:love: :love: :love:
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 370

Sonntag, 15. Oktober 2017, 15:48

Keinen Tipp?

Wer kennt... ?

Bislang eher zufällig für Teilaspekte:
Jetzt im Ohr (2017)
Gülke, Peter Ludwig (*1934)
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

1 371

Sonntag, 15. Oktober 2017, 16:35

... zur Alten Musik (Mittelalter, Polyphonie, Renaissance, Reformation, Barock bis vielleicht 1750); eine Einführung, Kompendium oder auch ein größeres Werk, Monografie etc. ...
Geschichte der Musik. Hg. Carl Dahlhaus. [Hier Bd 1- 4]
Bd 1: Die Musik des Altertums. Hg. Albrecht Riethmüller. Frieder Zaminer. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 2: Die Musik des Mittelalters. Hg. Hartmut Möller, Rudolf Stephan. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 3: Die Musik des 15. und 16. Jahrhunderts. Hg. Ludwig Finscher. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 4: Die Musik des 17. Jahrhunderts. Hg. Werner Braun. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
usw.

In den Foren bekannt als "grüne Musikgeschichte", ursprünglich von 1980-1991 erschienen.

Bernhard Morbach:
Die Musikwelt des Mittelalters. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2004.
Die Musikwelt der Renaissance. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2006.
Die Musikwelt des Barock. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2008.

Das ist natürlich nicht das einzige. Der früheste, namemntlich bekannte Komponist, von dem ich eine CD habe, ist Étienne de Liège, ein Karolinger. Bis 1750 sind das also fast 1000 Jahre Musikgeschichte. Ein Kompendium? einbändig womöglich? Du wußtest doch angeblich schon nicht, warum man sich mit Tinctoris beschäftigen soll. *hide*


lg vom eifelplatz, Chris.

1 372

Sonntag, 15. Oktober 2017, 16:53

Die wirklich unersetzliche und aktuelle Literatur zur Alten Musik findet man allerdings schneller und besser bei den online-Musiklexika New Grove und noch aktueller MGG2 (=Musik in Geschichte und Gegenwart, 2. Aufl.) Die grundlegenden Sachbeiträge dort ersetzen manche Monographie. Für unsereins jedoch zu teuer ... da ist man auf Bibliotheken angewiesen. Und meist darf man da nichts runterladen, sondern muss es ausdrucken lassen gegen die entsprechenden Gebühren. Auch die vielen englischen Fachzeitschriften sind meist gebührenpflichtig.


lg vom eifelplatz, Chris.

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 374

Gestern, 14:42

Geschichte der Musik. Hg. Carl Dahlhaus. [Hier Bd 1- 4]
Bd 1: Die Musik des Altertums. Hg. Albrecht Riethmüller. Frieder Zaminer. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 2: Die Musik des Mittelalters. Hg. Hartmut Möller, Rudolf Stephan. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 3: Die Musik des 15. und 16. Jahrhunderts. Hg. Ludwig Finscher. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
Bd 4: Die Musik des 17. Jahrhunderts. Hg. Werner Braun. Sonderausg. Laaber: Laaber Verl. 2010.
usw.
Natürlich kenne ich das Werk; aber das ist natürlich für mich nur in Bibliotheken zu nutzen, die nicht für mich erreichbar sind.
Bernhard Morbach:
Die Musikwelt des Mittelalters. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2004.
Die Musikwelt der Renaissance. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2006.
Die Musikwelt des Barock. Kassel usw.: Bärenreiter Verl. 2008.
Ein schöner Tipp, hier werde ich sicher zuschlagen.
Bis 1750 sind das also fast 1000 Jahre Musikgeschichte. Ein Kompendium? einbändig womöglich? Du wußtest doch angeblich schon nicht, warum man sich mit Tinctoris beschäftigen soll.
Liebe Chris, Kompendien und Einführungen gibt es zu allen Gebieten menschlichen Wissens; auch zu solchen, die noch breiter sind als Musikgeschichte. Warum sollte das also nicht gehen? Wenn man weiß, was einen erwartet an Kürzungen und Vereinfachungen, ist das doch kein Problem. Ich plane für nächstes Jahr eine AG "Musikgeschichte" mit dem ersten Schwerpunkt auf Mittelalter und Frühe Neuzeit und der Frage, inwiefern Musik gesellschaftliche Zustände spiegelt. Daher suche ich nach einem Überblick zur Alten Musik für Schüler. Und meine Nachfrage zu Tinctoris hatte natürlich einen ganz anderen Zweck.
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 375

Gestern, 14:43

"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 376

Gestern, 14:50

Ansonsten lese ich erst einmal die entsprechenden Passagen:





"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Yorick

gewesener reuß.-plaw. Rath und Landgeist(l)icher

  • »Yorick« ist männlich

Beiträge: 18 428

Wohnort: Reußisches Oberland

  • Nachricht senden

1 377

Gestern, 15:06









Haben wir nicht einen Thread für Literatur zur Musikgeschichte?
"Alas, poor Yorick! I knew him, Horatio; a fellow of infinite jest, of most excellent fancy; he hath borne me on his back a thousand times; and now, how abhorred in my imagination it is! My gorge rises at it. Here hung those lips that I have kissed I know not how oft. Where be your gibes now? Your gambols? Your songs? Your flashes of merriment, that were wont to set the table on a roar?"

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher